UX am Popp-Schloss
UXBN#21@itemis

UXBN@itemis

Es blättert wieder so schön im Herbst. Deshalb haben wir uns diesmal am Ende der Poppelsdorfer Allee direkt am Schlossteich einquartiert: Wir sind zu Besuch in den Bonner Büros der itemis AG.

Wie immer gibt es zwei spannende Vorträge. Diesmal stehen die Gestalter der User Experience im besonderen Fokus: Welche Rollen müssen Designer und Usability Engineer heute ausfüllen? Vor welchen Herausforderungen stehen sie durch den Wandel (oder die Abwesenheit desselben) in ihren Organisationen?

Am 18.10.2018 treffen wir uns um 19:00 Uhr bei der itemis AG in der Poppelsdorfer Allee 114.

Wie immer ist die Teilnehmerzahl begrenzt, also sichert Euch schnell Euer Plätzchen auf Eventbrite:
Jetzt kostenlos reservieren

 

Sandra Schering
Sandra Schering, itemis AG

Wir machen jetzt Usability Engineering
Herausforderungen bei der Integration in laufende Projekte

 

Das Management entscheidet: Wir machen jetzt Usability Engineering. Das klingt erstmal vielversprechend. Aber: plötzlich stehen Projektleiter und Entwickler einer neuen Rolle gegenüber und müssen sich überlegen, wie sie (sinnvoll) mit ihr zusammenarbeiten. Das ist aus allen Perspektiven gar nicht so einfach, vor allem, da oftmals unterschiedliche Ziele und Interessen verfolgt werden – Unmut im Projekt ist häufig die Konsequenz und der Erfolg, den sich das Management vom Usability Engineering versprochen hat, scheint sich nicht einzustellen.

Sandra Schering leitet den Usability Bereich bei der itemis AG. Basierend auf ihren bisherigen Projekterfahrungen stellt sie vor, in welche solcher Konfliktsituationen sie bisher geraten ist und welche Maßnahmen sich bewährt oder nicht bewährt haben, damit Usability Engineers und Entwickler sinnvoll und harmonisch zusammen arbeiten.

Daniel Ley

Daniel Ley, Traveltainment GmbH

Die neue Rolle der Designer in einer sich verändernden Welt
Einführung von UX ist ein Change Management Prozess

 

In großen Unternehmen prägen häufig noch Legacy-Systeme das Bild der Organisation. Systeme, die in langwierigen und starren Prozessen weiterentwickelt werden. Dabei durchleben Produktorganisationen aktuell Ihren größten Wandel. Getrieben von Themen wie Digitalisierung, agiler Transformation und einem volatilen Markt, braucht es heute ein anderes, ganzheitliches Herangehen an die Produktentwicklung.

Das Bild und die Aufgabengebiete von Designern unterliegen ebenfalls einem starken Wandel in solchen Organisationen. Die neue Rolle von Designern liest man häufig an den sich wechselnden Titeln ab – UX, Produkt, Digital, Experience, Service, #YouNameIt Designer – und doch haben sie eine wesentlich Sache gemeinsam: Sie arbeiten als Change Manager und Prozessbegleiter.

Daniel Ley verantwortet als Head of Department User Experience & Design die strategische Einführung von UX bei Traveltainment, einem Unternehmen der Amadeus Konzerngruppe, spezialisiert auf die Reisebranche. Daniels Leidenschaft sind agile Methoden, smartes Organisationsdesign und innovatives Denken. Er begleitet Teams bei dem Change in eine kunden- und nutzerzentrierte Produktorganisation.

UXBN#21@itemis

Bitte beachtet: Nur für angemeldete Teilnehmer können wir einen Sitzplatz/die Teilnahme garantieren!

Noch ein Hinweis: Während der Veranstaltungen werden von uns (UXBN Orga-Team) Fotos zu Zwecken der Öffentlichkeitsarbeit gemacht. Mit Eurer Teilnahme am Meetup erklärt Ihr Euch hiermit einverstanden.


Die nächsten UXBN Meetup Termine